Doppelspurausbau und Elektrifizierung der Hochrheinbahn im Klettgau

Die Deutsche Bahn AG baut die Strecke zwischen Erzingen (Baden) und Schaffhausen aufeiner Länge von 12,5  Kilometer zweigleisig aus und errichtet gleichzeitig die Oberleitung für den elektrischen Zugbetrieb. Darüber hinaus wird der neue, barrierefreie Haltepunkt Beringerfeld gebaut. Die Fertigstellung des Gesamtprojekts ist für Ende 2013 geplant. In dieses Bauvorhaben werden insgesamt über 100 Millionen Schweizer Franken investiert.
Aus Sicherheitsgründen ist ein Großteil der Gleis- und Oberleitungsarbeiten nur bei Vollsperrung der Strecke  möglich.
Vom 4. März durchgehend bis zum 5. Oktober 2013 wird daher die Teilstrecke Erzingen – Schaffhausen gesperrt.
Für die ausfallenden Züge wird ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. Die IRE-Züge nach/von Ulm bzw. Singen beginnen und enden in Schaffhausen. Zwischen Basel und Erzingen fahren RE-Züge.
Wir bitten Sie um Entschuldigung für die entstehenden Reisezeitverlängerungen.

Zurück