Die Hochrheinkommission

Die Hochrheinkommission (HRK) wurde am 17. September 1997 in Laufenburg (CH) gegründet. Auf der rechtlichen Basis einer Kooperationsvereinbarung nach dem Karlsruher Übereinkommen (KaÜ) verfolgt sie seither vor allem das Ziel, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Hochrhein auszuweiten und zu vertiefen.

Bis Juni 2006 beschränkte sich das Tätigkeitsgebiet der Hochrheinkommission primär auf den aargauisch-baden-württembergischen Grenzraum. Am 28. Juni 2006 wurde der Kanton Schaffhausen als Partner in die HRK aufgenommen und die Zusammenarbeit auf der Basis einer neuen Kooperationsvereinbarung geregelt.

Seit 2011 ist der Kanton Zürich durch seine Volkswirtschaftsdirektion (Europafachstelle) als Beobachter in der Hochrheinkommission vertreten.

Das Gebiet der Hochrheinkommission