Workshop "Fettnäpfchen vermeiden"

23.11.2011

Am Hochrhein gibt es viele Bereiche, in denen die Zusammenarbeit über die Grenze hinweg gut funktioniert. Für viele Kolleginnen und Kollegen ist es heute eine Selbstverständlichkeit, mal eben nach Deutschland zu telefonieren oder eine E-Mail in die Schweiz zu schicken.
Gemeinsam werden grenzüberschreitende Probleme identifiziert, Lösungen entwickelt und Projekte realisiert – doch nicht immer verläuft das eigentlich gute Miteinander ganz ohne Reibungen. Häufig sind es Kleinigkeiten im alltäglichen Umgang, kleine (aber feine!) Unterschiede, die sich in der Kommunikation, im Verhalten oder der Mentalität äußern können. Damit aus den kulturellen Besonderheiten keine größeren Schwierigkeiten entstehen, müssen gerade diese Feinheiten bewusst wahrgenommen und verstanden werden, um dann entsprechend damit umgehen zu können.
Im Namen des Schweizer Honorarkonsuls, Gerhard Lochmann, des Euro-Instituts Kehl und der Hochrheinkommission sind Sie ganz herzlich ins schöne Schweizer Rheinfelden zur Teilnahme am Workshop „Den Nachbarn besser kennen und verstehen – Fettnäpfchen vermeiden“ eingeladen. Im Laufe des Tages werden Sie viel Interessantes über die jeweiligen Nachbarn lernen, Erklärungen für besondere Situationen finden und Antworten auf ungeklärte Fragen bekommen.


Machen Sie mit, es lohnt sich!

Zurück