Podiumsdiskussion der Unternehmerinitiative Wirtschaftsraum DCH

28.11.2012

Der Wirtschaftsraum Nordschweiz-Südbaden ist geprägt durch die durch ihn verlaufende Staatengrenze Deutschland-Schweiz. Sie beeinflusst das wirtschaftliche Geschehen entscheidend. Wo in anderen Wirtschaftsregionen einheitliche Konzepte erarbeitet werden, sind in unserem Wirtschaftsraum die Interessen zweier Staaten zu berücksichtigen. Dies kann beflügelnd wirken, wirft jedoch auch Probleme auf. Sie reichen vom Streit über unterschiedliche Steuersysteme über die Anflugrechte auf den Flughafen Zürich bis hin zu Grenzübertrittshindernissen.

Um zu ermitteln, welche Themen die Bevölkerung in der Wirtschaftsregion Nordschweiz-Südbaden am meisten beschäftigten und welche aus ihrer Sicht rasch einer Lösung bedürfen, hat die Unternehmerinitiative Wirtschaftsraum DCH durch isopublic – Institut für Markt- und Meinungsforschung eine repräsentative Umfrage unter je 500 deutschen und Schweizer Personen in der Region zwischen Bodensee und dem Aargau durchführen lassen.

Über die Ergebnisse dieser Studie möchten wir nun mit Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft diskutieren.

 

Die Einladung zur Veranstaltung finden Sie in der nachfolgenden Anlage.

Zurück