Juden im Fricktal

14.02.2018

Referentin: Frau Diemuth Königs

Seit dem Ende des 13. Jahrhunderts lebten Juden im Fricktal. Zunächst beschäftigten sie sich mit Bankgeschäften, wie Geldverleih, Geldwechsel und Geldtransfer. Nach dem Dreissigjährigen Krieg gaben die Juden Kredite wandten sich aber mehr und mehr dem Pferde- Vieh- und Warenhandel zu. Auch dieser Handel wurde auf Kreditbasis betrieben. Damit kamen die jüdischen Händlern der armen fricktalischen Bevölkerung entgegen, die sich nur über Kredit mit Vieh und Waren eindecken konnte.  

Die Juden im Fricktal bildeten stets eine absolute Minderheit. Doch waren sie auch hier quer durch die Jahrhunderte mit restriktiven Judenordnungen in Vorderösterreich, Sondergesetzen im Kanton Aargau, kirchlichem Antijudaismus, Antisemitismus  sowie Anfeindungen von Seiten der Bürger der beiden Städte Rheinfelden und Laufenburg konfrontiert.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier:

www.fbvh.ch

Ort: Kornhauskeller Frick

Zurück