24. Internationale Europa Forum Luzern

22.04.2013

Gerne weisen wir Sie auf folgende Veranstaltung hin:

-          Symposium: Montag, 22. April 2013, 13.00 – 18.00 Uhr (CHF 250)

-          öffentliche Veranstaltung: Montag, 22. April 2013, 19.00 – 21.15 Uhr (Eintritt frei)

Das 24. Internationale Europa Forum Luzern befasst sich mit den aktuellen Problemen der Europäischen Union sowie deren Auswirkungen auf die aktuellen Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU.

Europa steht vor den grössten Herausforderungen seiner Geschichte. Die anhaltende Euro- und Schuldenkrise absorbiert die politischen und institutionellen Kräfte. Wichtige Reformen der Europäischen Integration, aber auch in wirtschaftlichen Bereichen wie zum Beispiel die Förderung von Wachstum und Beschäftigung, werden verzögert. Offene Fragen zur EU-Erweiterung sowie die zur Zeit weitherum stagnierende Wirtschaft belasten den Kontinent schwer. Wie sehen mögliche Lösungswege aus dieser Krise aus?

In ihrer jüngsten Antwort aus Brüssel hat die EU den Druck auf die Schweiz erhöht und stellt den Fortgang des bilateralen Wegs der Schweiz ohne grundlegende Anpassungen in den Kernpunkten in Frage. Was bedeutet das für die Schweiz und die künftige Beziehung zur EU? Welche Strategien werden beidseitig verfolgt, welche sind für die Schweiz gleichzeitig politisch realistisch, nutzbringend und ausserdem ohne gravierende Nachteile? Welchen politischen Weg verfolgt die Politik, namentlich Bund und Kantone, und welche Ziele peilt die Wirtschaft langfristig an?

Diese und weitere Fragen stehen am 24. internationalen Europa Forum Luzern vom 22. April 2013 im Mittelpunkt der Debatten. Bundesrat Didier Burkhalter, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA, und weitere nationale und internationale Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beziehend Stellung.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.europa-forum-luzern.ch

 

Zurück